Rückblick 2005

Aus der Arbeit des Pfarrgemeinderates St. Verena 2005

Wenn Sie diesen Pfarrbrief in Händen halten werden, wird die Amtszeit des jetzigen Pfarrgemeinderates zu Ende gegangen sein. Mit der Wahl eines neuen Rates beginnt eine neue fünfjährige Wahlperiode mit einer deutlich geänderten Zusammensetzung.

Dies ist Grund genug, den Rückblick auf den Anfang der Amtszeit im Frühjahr 2000 auszudehnen.

Die Statistik weist in dieser Zeit 32 reguläre Sitzungen des Rates aus. Dazu kommen zwei Klausuren, die Teilnahme unserer Vertreter bei Sitzungen der Caritas, bei der Sozialstation St. Konrad, beim Arbeitskreis Christlicher Kirchen, beim Gemeinsamen Ausschuss unserer Seelsorgeeinheit, und nicht zu vergessen, die vielen Treffen des Bauauschusses.

Mit dem Kirchenrat unserer evangelischen Schwestergemeinde trafen wir uns drei Mal.

Es wurde aber nicht nur gesessen und besprochen, sondern auch geschafft.

Sichtbarste Ergebnisse sind der 2002 abgeschlossene Umbau des Pfarrheimes mit neuer Bühne und neuen Räumen für die Jugendtreffs und Bibliothek sowie das neue Gebäude für den Weltladen.

Zeitlich parallel wurde im Jahr 2002 die Innenrenovation der Pfarrkirche durchgeführt.

Mit den Ergebnissen dieser Maßnahmen können wir sehr zufrieden sein.

An Fronleichnam 2001 wurde unsere Seelsorgeeinheit mit Dingelsdorf und Litzelstetten gegründet, der wir den Namen "Konstanzer Bodanrückgemeinden" gegeben haben. Unsere Kooperationsvereinbarung sieht vor, dass die drei Gemeinden ihren jeweiligen Pfarrgemeinderat behalten und über einen gemeinsamen Auschuss zusammenarbeiten. Die Zusammenarbeit funktionierte reibungslos und harmonisch. Wichtig ist auch, dass das Pfarrbüro im Ort erhalten blieb und unsere Pfarrsekretärin Frau Fuchs als direkte Ansprechpartnerin für die Gemeindemitglieder da sein kann.

Was waren nun die Ereignisse und Themen, die uns im zu Ende gehenden Jahr 2005 bewegt haben?

Es begann am 9. Januar mit einem Neujahrsempfang für alle Gemeindemitglieder. Über 70 Personen waren unserer Einladung gefolgt. Persönliche Ehrungen erhielten Ludwig Heckler und sein Team für den jährlichen Krippenbau, das Ehepaar Kraus mit Helferinnenteam für den erfolgreichen Neuaufbau der Bücherei sowie Herr Leo Wolf stellvertretend für viele Helfer im Hintergrund.

Die Vorbereitung des Weltjugendtages beschäftigte uns bis zum Treffen im August in Köln, an dem auch 12 Vertreter unserer Seelsorgeeinheit nebst Pfarrer Zimmermann teilnahmen. Dank sei in diesem Zusammenhang nochmals gesagt den vielen Familien, die sich bereit erklärt hatten, Gästen eine Unterkunft anzubieten.

Mit der evangelischen Gemeinde Wallhausen wurde eine ökumenische Vereinbarung getroffen. Sie beinhaltet im wesentlichen eine jährliche gemeinsame Sitzung der jeweiligen Ratsgremien sowie jährlich zwei ökumenische Gottesdienste mit wechselnder Gastgeberschaft. Dazu wünschen wir uns in Zukunft eine verstärkte Beteiligung der Gemeindemitglieder.(Der Zeichnungsgang des Dokumentes ist noch nicht abgeschlossen).

Der Beratungsprozess für die neuen pastoralen Leitlinien der Erzdiözese auf der Grundlage der Schrift „Aufbruch im Umbruch“ von Erzbischof Zollitsch wurde auch 2005 fortgeführt. Sein Abschluss wird am 1. November mit der offiziellen Veröffentlichung des Dokumentes erwartet.

Daneben setzten wir uns mit der neuen Satzung für die Pfarrgemeinderäte auseinander. Die vorgenommenen Änderungen betreffen im wesentlichen einen vergrößerten Aufgabenbereich für das Gremium sowie die verschiedenen Modelle der Zusammenarbeit in den Seelsorgeeinheiten.

Beide Dokumente, die neuen pastoralen Leitlinien und die neue Satzung, werden die Arbeitsgrundlage des nächsten Pfarrgemeinderates bilden.

Auch die Wahl des neuen Pfarrgemeinderates musste vorbereitet werden; die Arbeiten hierzu sind nahezu abgeschlossen.

Den Mitgliedern des bisherigen Rates danke ich für ihren Einsatz und die gute und harmonische Zusammenarbeit während der vergangenen Jahre.

Ein besonderer Dank geht an Dieter Krischker für seine über viele Jahre erbrachten Leistungen; wir haben ihn seit seiner Erkrankung in unserem Kreis schmerzlich vermisst.

Dem neuen Pfarrgemeinderat wünsche ich einen guten Neuanfang und eine fruchtbare Arbeit zum Wohl der Gemeinde.

Sepp Burgert

Bischofsbesuch aus Pakistan

In der Vorabendmesse am 27. Aug. 2005 feierte Bischof Dr. Andrew Francis aus Multan in Pakistan mit unserer Peter und Paul Gemeinde in Litzelstetten die heilige Messe. Wie er sagte, wollte er auf dem Rückflug Msgr. Emanuel Frey, Pfarrer i.R. zum Goldenen Priesterjubiläum Dank sagen für die wertvolle Hilfe durch die Gründung der Brücke Konstanz-Multan. Sie besteht seit 4 Jahren. Eine größere Gruppe von Mitgliedern überweist monatlich einen Festbetrag, so dass monatlich 1.000,-- € überwiesen werden können. Im Jahre 2005 sind es sogar schon 20.000,-- Euro. Für den Bischof ist sie eine große Hilfe in der Erfüllung seines missionarischen Auftrages inmitten des Islams. Dieser Auftrag gelte nicht nur den Katholiken, sondern allen Menschen jeder Hautfarbe und Religion. Er verwies auf die gegenseitige Gebetshilfe. Sie ist besonders wichtig auch für den Bischof. Natürlich ist ihm eine materielle Hilfe sehr willkommen. Er bedankt sich für alle guten Gaben, welche er in Litzelstetten am Ende des Gottesdienstes zugesteckt bekam.

Das Geld wird verwandt für Nahrung und Medikamente, für notleidende Kinder und Flüchtlinge; auch aus Afghanistan für Kinder, die aus den terroristischen Trainingscamps befreit werden, für Unterweisung im Religionsunterricht, für die 42 Seminaristen und neugeweihten Priester zum Lebensunterhalt, für alte Priester und auch für misshandelte Frauen u.a.

Der Bischof betonte dem Pfarrer gegenüber, dass er ohne die Hilfe aus Konstanz wirklich hilflos überfordert sei.
Die Armut sei einfach groß.
Wer helfen kann, ist eingeladen, dies zu tun.

Zur Auskunft steht Pfarrer Frey zur Verfügung,
Tel.: 07531 - 942577.
Im Pfarrbüro liegen Anmeldeformulare auf


Seit fast zehn Jahren unterhält Pfarrer i. R. Emanuel Frey eine Hilfsaktion nach Pakistan in die Diözese Multan. Bischof Dr. Andrew Francis - er war auch schon bei uns in Litzelstetten - drückt seine Dankbarkeit in einem Brief so aus: "Eure Hilfe ist für uns eine große Gabe, die wir als Christen in einer extremen Situation mitten im Islam in Pakistan leben." Er schildert die Schwierigkeiten an einigen Beispielen. Können auch Sie helfen? Wie? Durch eine einmalige oder monatliche Spende, persönlich oder in einer Gruppe, aber das Spendenkonto oder über das Pfarramt. Hier Spendenkonto:
Kirchengemeinde St. Gebhard
(Brücke Konstanz - Multan)
Kto. Nr.: 0214000172
BLZ 69291000 Volksbank Konstanz-Radolfzell

Chronik des Jahres 2005

  • 1. Jan. 05 Ökumenischer Gottesdienst der evangelischen und katholischen Gemeinden in der Pfarrkirche St. Peter und Paul mit Predigt von Pfarrer Zimmermann
  • 9. Jan. 05 Neujahrsempfang für die Ehrenamtlichen in St. Verena/Dettingen
  • 23. - 28. Jan. 05 Ökumenische Bibelwoche in Dettingen
  • 28. - 30. Jan. 05 Ministrantenwochenende der Dettinger Minis auf der Bernhardushütte bei Villingen/Unterkirnach
  • 1. Febr. 05 Frauenfasnacht am Nachmittag in Nikolaus/Dingelsdorf
  • 2. Febr. 05 Pfarrfasnacht am Abend in St. Verena/Dettingen
  • 13. Febr. 05 Namibia-Tag in Litzelstetten
  • 14. Febr. - 27. März 05 Patoralpraktikum von Peter Büche, Student der Religionspädagogik unter Anleitung von GRef. Thomas Langkau
  • 18. Febr. 05 Gesprächsaustausch des Besuchsdienstes mit dem Pfarrer in Litzelstetten
  • 17. April 05 50-jähriges Priesterjubiläum von Pfarrer Wilhelm Speicher in St. Nikolaus/Dingelsdorf
  • 5. Mai 05 Sternwallfahrt und Festamt an Christi Himmelfahrt entfällt aufgrund der Restauration der Hl.-Kreuz-Kapelle
  • 26. Mai 05 Fronleichnamsfest der drei Konstanzer Bodanrückgemeinden in Dingelsdorf mit Festamt in der Thingolthalle und anschließender Prozession mit drei Stationen bis vor die Pfarrkirche
  • 5. Juni 05 50-jährigs Priesterjubiläum von Msgre. Emanuel Frey in St. Peter und Paul/Litzelstetten
  • 26. Juni 05 Patrozinium St. Peter und Paul als Festmesse mit Beteiligung des Kirchenchors sowie am Abend Konzert in der Pfarrkirche mit "Fly Away"
  • 8. - 10. Juli 05 Mistrantenwochenende der Dingelsdorfer Minis auf der Bernhardushütte bei Villingen/Unterkirnach
  • 21. - 25. Juli 05 Abdichtung, Einhüllung und Begasung der Heilig-Kreuz-Kapelle/Oberdorf aufgrund massivem Holzwurmbefalls
  • 22. Juli 05 Richtfest und Dank für den Verantwortlichen Architekt Christian Mitteis und den Handwerkern der Baumaßnahme Heilig-Kreuz-Kapelle/Oberdorf
  • 29. Juli - 7. Aug. 05 Ferienlager der Pfadfinderschaft Dingelsdorf in Brenntentann (Wangen im Allgäu)
  • 8. - 15. Aug. 05 Ferienlager KJG Dettingen mit 60 Kindern (11 Gruppenleitern, verantwortliche Leitung: Frau Kiesel) in Fröhnd-Schönau/Schwarzwald
  • 13. Aug. 05 Schifffahrt auf dem Bodensee und Wanderung auf dem Höhenrückenweg nach St. Peter und Paul/Litzelstetten mit den Gästen des Weltjugendtages aus Kanada
  • 14. Aug. 05 Patrozinium St. Marien/Mainau mit der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul/Litzelstetten
  • 15. - 21. Aug. 05 über Mannheim zum Weltjugendtag Köln mit 13 Teilnehmern aus den Konstanzer Bodanrückgemeinden
  • 28. Aug. 05 Eröffnungsgottesdienst der restaurierten Hl.-Kreuz-Kapelle mit festlichem Patrozinium und Segnung mit der Hl.-Kreuz-Reliquie
  • 13. Sept. 05 Segnung des restaurierten Kreuzes zwischen Dettingen und Hegne, anschließend Amt zum Fest Kreuzerhöhung in der Pfarrkirche Dettingen
  • 18. Sept. 05 Patrozinium St. Verena/Dettingen mit Pontifikalamt von Erzbischof Raphael Cheenath und anschließend Pfarrfest
  • 1. Okt. 05 Ganztägige Visitation der drei Konstanzer Bodanrückgemeinden durch Dekan Dr. Trennert-Helwig mit abschließendem Gottesdienst in St. Nikolaus / Dingelsdorf und Sitzung mit den Pfarrgemeinderäten der Pfarreien
  • 2. Okt. 05 Erntedankfest in den drei Pfarreien und Dank an die ehrenamtlich Tätigen in Litzelstetten
  • 2. Okt. 05 Jugendgottesdienst mit allen Firmlingen der Bodanrückgemeinden in St. Peter und Paul
  • 15. Okt. 05 Pfarrer Konrad Fuchs feiert in Hegne seinen 108. Geburtstag.
  • 21./22. Okt. 05 Firmung in zwei Gottesdiensten für 84 Firmlinge der Bodanrückgemeinden durch Dr.h.c. Emil Stehle in der Pfarrkirche St. Peter und Paul/Litzelstetten
  • 28. - 29. Okt. 05 Tage der Ewigen Anbetung in St. Verena/Dettingen, St. Peter und Paul/Litzelstetten und St. Nikolaus/Dingelsdorf
  • 30. Okt. 05 Ökumenischer Gottesdienst mit Predigt von Pfarrer Zimmermann im evangelischen Gemeindehaus in Wallhausen
  • 6. Nov. 05 St. Leonhardifest in Dettingen-Wallhausen, Festamt in der Pfarrkirche St. Verena, Reiterprozession von der Pfarrkirche aus mit Ortspfarrer Bernd Zimmermann an der St. Leonhardskapelle Wallhausen vorbei zum Ziegelhof. Dort Segnung der Pferde
  • 6. Nov. 05 Martinsfest in Dettingen mit Familiengottesdienst und Martinsumzug
  • 10. Nov. 05 St. Martins-Umzug des Kindergartens St. Peter und Paul
  • 11. Nov. 05 St. Martins-Umzug des Kindergartens St. Nikolaus
  • 13. Nov. 05 St. Martins-Umzug der Gemeinde St. Nikolaus
  • 12. und 13. Nov. 05 Einführung der kommenden Erstkommunikanten in den Gemeindegottesdienst der 3 Pfarreien
  • 12. und 13. Nov. 05 Wahlen der Pfarrgemeinderäte
  • 28. Nov. 05 Konstituierende Sitzung des Pfarrgemeinderats in St. Nikolaus/Dingelsdorf
  • 30. Nov. 05 Konstituierende Sitzung des Pfarrgemeinderats in St. Verena/Dettingen
  • 1. Dez. 05 Konstituierende Sitzung des Pfarrgemeinderats in St. Peter und Paul/Litzelstetten
  • 4. Dez. 05 Patrozinium St. Nikolaus/Dingelsdorf mit anschließendem Pfarrfest und Besuch durch St. Nikolaus
  • 31. Dez. 05 Feierlicher Jahresschlussgottesdienst mit Eucharistiefeier, Jahresrückblick über die drei Pfarreien der Bodanrückgemeinden, Te deum und sakramentalem Segen in St. Peter und Paul/Litzelstetten

Die Pfarrgemeinde St. Nikolaus im Jahreskreis

Die gemeinsame Feier des Fronleichnamsfestes unserer Seelsorgeeinheit fand in diesem Jahr in Dingelsdorf statt. Die Mehrzweckhalle, die zu diesem Anlass als Kirche genutzt wurde, gab einen guten Rahmen für diese Feier. Die zahlreichen Besucher waren auch bei der anschließenden Prozession durch das Dorf sehr angetan von den schön hergerichteten Altären mit den Blumenteppichen. Sowohl die mit vielfältigen Verzierungen angelegten Grasteppiche als auch die geschmückten Häuser und manche zusätzlichen Altäre gaben der Prozession einen würdigen Rahmen.

Die traditionelle Flurprozession an Christi Himmelfahrt zur Heilig-Kreuz-Kapelle in Oberdorf musste in diesem Jahr leider ausfallen. Die dringend erforderlichen Renovierungsarbeiten ließen dies nicht zu; die Kapelle war zu diesem Zeitpunkt eine Baustelle. Die Arbeiten sind jedoch abgeschlossen und die Heilig-Kreuz-Kapelle wurde am 28. Aug. 2005 mit einem Festgottesdienst wieder eröffnet. Nach aufwändigen Arbeiten im gesamten Dachstuhlbereich infolge Fäulnisschäden, einer Zeltbegasung zur Beseitigung des Holzwurms sowie Neuanstrich der Außenfassade und des Innenraums strahlt die Kapelle in neuem Glanz.

Auch die Renovation der Kirchenmauer sowie die Verbesserung des Eingangbereichs zur Pfarrkirche konnte mittlerweile abgeschlossen werden. Die sehr schwierige Bearbeitung der alten Bausubstanz warf einige Probleme auf, die aber nun hoffentlich beseitigt werden konnten.

Unser Pfarrpensionär Herr Wilhelm Speicher konnte im April im Kreis der Pfarrgemeinde sein 50-jähriges Priesterjubiläum feiern. Viele Besucher und Gäste haben dabei sowohl im Festgottesdienst als auch beim anschließenden Stehempfang die Würdigung seiner Verdienste im besonderen um unsere Pfarrei als Ruhestandsseelsorger durch den Ortsvorsteher als Vertreter der politischen Gemeinde als auch durch die Kirchengemeinde miterleben können.

108 Jahre alt wurde am 15. Oktober Pfarrer Konrad Fuchs. Er ist damit der älteste Priester Deutschlands. Als Heimatpfarrei wünschen wir ihm noch einen weiteren gesegneten Lebensabend in der betreuenden Obhut des Klosters Hegne.

Die gemeinsame Firmung in unserer Seelsorgeeinheit fand im Oktober durch Bischof em. Emil Stehle in St. Peter und Paul / Litzelstetten statt. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurden zwei Gruppen gebildet, die zu unterschiedlichen Zeiten gefirmt wurden.

Eine Visitation unserer Seelsorgeeinheit durch Dekan Dr. Mathias Trennert-Helwig fand am 1. Oktober statt. Sowohl der Abschlussgottesdienst als auch die abschließende gemeinsame Pfarrgemeinderatssitzung fand in Dingelsdorf statt.

Am 12./13. November stand die Neuwahl des Pfarrgemeinderates an, die entsprechend vorbereitet werden musste. Aufgrund dessen, dass einige bisherige Pfarrgemeinderäte nicht mehr kandidieren können, aber auch neue Bewerber ihre Mitarbeit anbieten, wird es einige Veränderungen im neuen Pfarrgemeinderat geben.

Ich möchte mich ganz herzlich beim bisherigen Pfarrgemeinderat für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken und wünsche dem neuen Rat gute Entscheidungen für die Zukunft.

So wünsche ich allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr.

Für die Pfarrgemeinde St. Nikolaus

Eugen Kaibach